Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börnichen
Ev.-Luth. Kirchgmeinde Börnichen Försterweg 1 09437 Börnichen Pfarramt Waldkirchen Tel. 037294/87884
Corona-Pandemie Liebe Gemeindeglieder die Corona-Pandemie hat auch die Kirchgemeinden fest im Griff. Gerade für die Planung in der Advents- und Weihnachtszeit ist dieses turbulente Jahr herausfordernd. Die Balance zwischen Gesundheitsschutz und dem Aufrechterhalten des Gemeindelebens lässt uns so manches Mal zweifeln. Im Vertrauen auf unseren Herrn wurde dennoch geplant. Je nachdem, wie sich die Pandemie- Situation entwickelt, können die hier veröffentlichten Gottesdienste und Gemeindekreise ggf. noch abgesagt werden. Aktuelle Änderungen werden wir in den Schaukästen an den Kirchen bzw. auf unseren Internetseiten veröffentlichen. Gerne können Sie sich auch im Pfarramt erkundigen. Für alle Veranstaltungen gilt: das durchgängige Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung ist zwingend erforderlich das Abstandsgebot von mind. 1,5m zu nicht zum eigenen Hausstand gehörenden Teilnehmern (auch in den Kirchenbänken) die Kontaktdatenerfassung für alle Teilnehmer und Aufbewahrung für 4 Wochen bitte lieber zu Hause bleiben, wenn Sie sich krank fühlen Wenn Sie die Gottesdienste nicht besuchen können, aber trotzdem nicht auf die Predigt zum Sonntag verzichten möchten, geben Sie bitte im Pfarramt oder den Kirchenvorständen Bescheid. Wir stellen Ihnen dann ein Leseexemplar zur Verfügung. Unsere Adventsmusik kann leider nicht in der traditionellen Weise stattfinden. Dafür bieten wir am 4. Adventswochenende einen offenen Kirchennachmittag an. Wir laden Sie herzlich ein, bei besinnlichen Texten und adventlicher Instrumentalmusik einzukehren und Inne zu halten. Für die Christvesper am Heiligen Abend ist dieses Jahr unbedingt eine Anmeldung erforderlich. Ein Formular dafür liegt diesem Gemeindebrief bei. Da die Christvesper immer sehr gut besucht und die Kirche sehr voll ist, finden in unseren Kirchgemeinden zwei Veranstaltungen statt. Durch das Anmeldeverfahren können wir sicherstellen, dass wir die Abstandsregelungen einhalten und die Besucher einen Platz haben. Eine gesegnete Adventszeit, einen guten Start in das neue Jahr 2021 - bleiben Sie behütet und halten Sie fest am Gebet, denn: „Gott hilft - spätestens rechtzeitig.“ (Arno Backhaus) Ihr Pfarrer Meyer und Ihre Kirchvorstände "Adventskoffer unterwegs" … Obdach gesucht, für eine  Nacht! Beginnend   mit   dem   ersten Advent   wird   in   Börnichen   und   Waldkirchen   ein   geheimnisvoller   Koffer unterwegs sein. Der Inhalt, Maria und Josef, suchen für einen Tag und eine Nacht eine Unterkunft. Sie   haben   die   Möglichkeit,   Maria   und   Josef   als   Krippenfiguren   aus   dem   Koffer   zu   nehmen   und ihnen   einen   Platz   in   Ihrem   Alltag   zu   geben,   vielleicht   am   Küchentisch,   am   Schreibtisch   oder   im Wohnzimmer Und   Sie   können   Ihre   Gedanken   und   Erlebnisse   in   ein   Tagebuch   schreiben,   welches   auch   im Koffer liegt und am nächsten Tag geben Sie den Koffer weiter, in das nächste Haus. Ziel    ist,    dass    Maria    und    Josef    pünktlich    am    Heilig    Abend    zurück    sind    in    der    jeweiligen Christvesper   vor   Ort.   Das   heißt,   der   Koffer   muss   in   Waldkirchen   spätestens   um   14:00   Uhr   und   in Börnichen um 15:30 Uhr in der Kirche sein. Die     Koffer     verbleiben     für     die     gesamte     Weihnachtszeit     in     den     Kirchen,     so     dass     die Gottesdienstbesucher     vor     oder     nach     den     Gottesdiensten     die     in     den     Notizbüchern aufgeschriebenen Erlebnisse lesen können. Ich wünsche uns allen für dieses Abenteuer Freude und Phantasie! Damit unser Herz und unser Haus bereit werden, Jesus als den König ! Ihre Ulrike Schubert Mitarbeiterdank - Verschiebung in den Sommer Damit eine Gemeinde funktioniert, braucht es viele helfende Hände. Unsere Kirchgemeinden leben in großen Teilen auch davon, weil Menschen ihre (Frei)Zeit, ihre Kreativität, ihre Gaben, ihre Liebe, ihre Kraft alsinvestieren. Sie gestalten Gemeinschaft und schaffen Raum dafür, dass Gott wirkt. Die Kirchenvorstände und Pfarrer Meyer sagen am Ende diesen Jahres auch wieder einmal von ganzem Herzen: Danke. Danke - fürs Durchhalten in diesem turbulenten Jahr Danke - für das Bereichern des Gemeindelebens Danke - fürs Zupacken bei handfesten Aufgaben Danke - für tröstende Worte und dafür dass jemand zugehört hat Eine sehr lange Tradition in unseren Kirchgemeinden hat unser ‚praktisches‘ Dankeschön an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter - die gesellige Runde mit gutem Essen - jedes Jahr im Januar. Leider können wir aufgrund  der aktuell angespannten Lage rund um den Covid19-Virus nicht in gewohnter Weise dazu einladen. Aber ‚aufgeschoben ist nicht aufgehoben‘! Wir planen eine Verschiebung in die Sommermonate 2021. Dafür hoffen wir auf Entspannung der Pandemie-Situation und natürlich auch auf schönes Wetter. Informationen dazu folgen zu gegebener Zeit. Ihr Pfarrer Meyer und Ihre Kirchvorstände  
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börnichen
Ev.-Luth. Kirchgmeinde Börnichen Försterweg 1 09437 Börnichen Pfarramt Waldkirchen Tel. 037294/87884
Corona-Pandemie Liebe Gemeindeglieder die    Corona-Pandemie    hat    auch    die Kirchgemeinden   fest   im   Griff.   Gerade für   die   Planung   in   der   Advents-   und Weihnachtszeit    ist    dieses    turbulente Jahr     herausfordernd.     Die     Balance zwischen      Gesundheitsschutz      und dem            Aufrechterhalten            des Gemeindelebens       lässt       uns       so manches Mal zweifeln. Im     Vertrauen     auf     unseren     Herrn wurde   dennoch   geplant.   Je   nachdem, wie      sich      die      Pandemie-Situation entwickelt,         können         die         hier veröffentlichten     Gottesdienste     und Gemeindekreise   ggf.   noch   abgesagt werden.   Aktuelle   Änderungen   werden wir     in     den     Schaukästen     an     den Kirchen         bzw.         auf         unseren Internetseiten    veröffentlichen.    Gerne können    Sie    sich    auch    im    Pfarramt erkundigen. Für alle Veranstaltungen  gilt: das   durchgängige   Tragen   einer Mund-   und    Nasenbedeckung   ist zwingend erforderlich das    Abstandsgebot    von    mind. 1,5m     zu     nicht     zum     eigenen Hausstand                 gehörenden Teilnehmern      (auch      in      den Kirchenbänken) die    Kontaktdatenerfassung    für alle             Teilnehmer             und Aufbewahrung für 4 Wochen bitte    lieber    zu    Hause    bleiben, wenn Sie sich krank fühlen Wenn    Sie    die    Gottesdienste    nicht besuchen     können,     aber     trotzdem nicht    auf    die    Predigt    zum    Sonntag verzichten   möchten,   geben   Sie   bitte im           Pfarramt           oder           den Kirchenvorständen      Bescheid.      Wir stellen   Ihnen   dann   ein   Leseexemplar zur Verfügung. Unsere     Adventsmusik     kann     leider nicht     in     der     traditionellen     Weise stattfinden.    Dafür    bieten    wir    am    4. Adventswochenende     einen     offenen Kirchennachmittag   an.   Wir   laden   Sie herzlich   ein,   bei   besinnlichen   Texten und    adventlicher    Instrumentalmusik einzukehren und Inne zu halten. Für     die     Christvesper     am     Heiligen Abend   ist   dieses   Jahr   unbedingt   eine Anmeldung   erforderlich.   Ein   Formular dafür   liegt   diesem   Gemeindebrief   bei. Da   die   Christvesper   immer   sehr   gut besucht   und   die   Kirche   sehr   voll   ist, finden    in    unseren    Kirchgemeinden zwei   Veranstaltungen   statt.   Durch   das Anmeldeverfahren         können         wir sicherstellen,         dass         wir         die Abstandsregelungen     einhalten     und die Besucher einen Platz haben. Eine    gesegnete    Adventszeit,    einen guten   Start   in   das   neue   Jahr   2021   - bleiben    Sie    behütet    und    halten    Sie fest    am    Gebet,    denn:    „Gott    hilft    - spätestens         rechtzeitig.“         (Arno Backhaus) Ihr Pfarrer Meyer und Ihre Kirchvorstände "Adventskoffer unterwegs" … Obdach gesucht, für eine  Nacht! Beginnend    mit    dem    ersten    Advent wird    in    Börnichen    und    Waldkirchen ein   geheimnisvoller   Koffer   unterwegs sein. Der   Inhalt,   Maria   und   Josef,   suchen für    einen    Tag    und    eine    Nacht    eine Unterkunft. Sie   haben   die   Möglichkeit,   Maria   und Josef    als    Krippenfiguren    aus    dem Koffer    zu    nehmen    und    ihnen    einen Platz     in     Ihrem     Alltag     zu     geben, vielleicht       am       Küchentisch,       am Schreibtisch oder im Wohnzimmer Und   Sie   können   Ihre   Gedanken   und Erlebnisse        in        ein        Tagebuch schreiben,    welches    auch    im    Koffer liegt   und   am   nächsten   Tag   geben   Sie den    Koffer    weiter,    in    das    nächste Haus. Ziel     ist,     dass     Maria     und     Josef pünktlich    am    Heilig    Abend    zurück sind    in    der    jeweiligen    Christvesper vor   Ort.   Das   heißt,   der   Koffer   muss   in Waldkirchen     spätestens     um     14:00 Uhr   und   in   Börnichen   um   15:30   Uhr   in der Kirche sein. Die   Koffer   verbleiben   für   die   gesamte Weihnachtszeit    in    den    Kirchen,    so dass    die    Gottesdienstbesucher    vor oder   nach   den   Gottesdiensten   die   in den    Notizbüchern    aufgeschriebenen Erlebnisse lesen können. Ich    wünsche    uns    allen    für    dieses Abenteuer Freude und Phantasie! Damit    unser    Herz    und    unser    Haus bereit werden, Jesus als den König ! Ihre Ulrike Schubert Mitarbeiterdank - Verschiebung in den Sommer Damit eine Gemeinde funktioniert, braucht es viele helfende Hände. Unsere Kirchgemeinden leben in großen Teilen auch davon, weil Menschen ihre (Frei)Zeit, ihre Kreativität, ihre Gaben, ihre Liebe, ihre Kraft alsinvestieren. Sie gestalten Gemeinschaft und schaffen Raum dafür, dass Gott wirkt. Die Kirchenvorstände und Pfarrer Meyer sagen am Ende diesen Jahres auch wieder einmal von ganzem Herzen: Danke. Danke - fürs Durchhalten in diesem turbulenten Jahr Danke - für das Bereichern des Gemeindelebens Danke - fürs Zupacken bei handfesten Aufgaben Danke - für tröstende Worte und dafür dass jemand zugehört hat Eine sehr lange Tradition in unseren Kirchgemeinden hat unser ‚praktisches‘ Dankeschön an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter - die gesellige Runde mit gutem Essen - jedes Jahr im Januar. Leider können wir aufgrund  der aktuell angespannten Lage rund um den Covid19-Virus nicht in gewohnter Weise dazu einladen. Aber ‚aufgeschoben ist nicht aufgehoben‘! Wir planen eine Verschiebung in die Sommermonate 2021. Dafür hoffen wir auf Entspannung der Pandemie- Situation und natürlich auch auf schönes Wetter. Informationen dazu folgen zu gegebener Zeit. Ihr Pfarrer Meyer und Ihre Kirchvorstände