Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börnichen
Ev.-Luth. Kirchgmeinde Börnichen Försterweg 1 09437 Börnichen Pfarramt Waldkirchen Tel. 037294/87884
Jahr der Erprobung Leider hat sich auf den Aufruf, in der Steuerungsgruppe mitzuarbeiten, niemand gemeldet. Aus diesem Grund ist unsere Kirchgemeinde bei dem Projekt leider nicht dabei. Orgelsanierung A nfang     Oktober     begann     die     Fa.     Peiter     intensiv     an     der Generalsanierung unserer Orgel zu arbeiten. Nachdem   vollständigen   Ausbau   aller   Teile   wurde   gemeinsam mit     dem     Orgelsachverständigen     der     Landeskirche     eine Beratung zum weiteren Vorgehen durchgeführt. An     den     Windladen     und     Kanzellendeckeln     wurden     starke Holzwurmschäden   festgestellt,   die   unbedingt   beseitigt   werden mussten.      Dazu      wurden      die      zerstörten      Windladenteile ausgefräst und die Kanzellendeckel inklusive der Belederung erneuert. Am     Orgelgehäuse     wurden     auf     der    Außenseite     Beschädigungen     ausgebessert     und     an     der Gehäuserückwand    wurde    eine    Dreischichtplatte    angebracht,    um    die    Orgelrückwand    im    unteren Bereich zu stärken und so das Orgelinnere besser vom Turmaufgang zu trennen. Die   vom   Winderzeuger   gespeiste   Kastenbalganlage   hatte   leider   die   Eigenschaft,   dass   der   Winddruck stark   abfiel,   wenn   mehrere   Töne   gleichzeitig   gespielt   wurden.   Dies   wurde   durch   die   Anschaffung eines    neuen    Schwimmerbalgs,    der    über    den    Kastenbälgen    aufgestellt    und    am    Winderzeuger angeschlossen    wurde,    deutlich    verbessert.    Von    dieser    Maßnahme    wird    eine    Verbesserung    des Klangerlebnisses erwartet. Der     Kirchenvorstand     hat     sich     für     eine     Rekonstruktion     der     Prospektpfeifen entschieden,   da   diese   die   Orgel   dem   Originalzustand   wieder   näher   bringt.   Die Prospektpfeifen sind geliefert und teilweise bereits eingebaut worden. Durch die Fa. Liebsch wurde die Wand um die Orgel herum ausgebessert. Durch    die    Fa.    Krebs    wurden    notwendige    Elektroarbeiten    durchgeführt.    Unter anderem wurde die Beleuchtung am  Spieltisch erneuert. Offen    sind    noch    kleine    Restarbeiten    und    das    Wichtigste:    die    Intonation    und Stimmung der Orgel. Dafür warten wir auf wärmere Temperaturen J Spätestens zu Ostern wird uns dann die Orgel mit neuem Klang verwöhnen. An   dieser   Stelle   bedankt   sich   der   Kirchenvorstand   noch   einmal   ganz   herzlich   bei allen Spendern. Die   alten   Prospektpfeifen   stehen   ausgebaut   auf   der   Empore   in   der   Kirche   und   werden   nicht   mehr benötigt, sobald die Orgel fertig gestimmt ist. Sie   müssten   eigentlich   verschrottet   werden,   was   uns   aber   irgendwie   leid   tut,   denn sie haben ja lange einen guten Dienst getan. Daher    sind    wir    gern    bereit,    die    Orgelpfeifen    gegen    einen    Obulus,    der    für zukünftige   Bauaufgaben   in   der   Kirchgemeinde   verwendet   wird,   abzugeben.   Wer Interesse   an   einem   Stück   Kirche   Börnichen   in   den   eigenen   vier   Wänden   hat,   kann sich gern beim Kirchenvorstand melden. Die Abgabe erfolgt Ende März. Monika Weickert
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börnichen
Ev.-Luth. Kirchgmeinde Börnichen Försterweg 1 09437 Börnichen Pfarramt Waldkirchen Tel. 037294/87884
Jahr der Erprobung Leider hat sich auf den Aufruf, in der Steuerungsgruppe mitzuarbeiten, niemand gemeldet. Aus diesem Grund ist unsere Kirchgemeinde bei dem Projekt leider nicht dabei. Orgelsanierung A nfang     Oktober     begann     die     Fa. Peiter           intensiv           an           der Generalsanierung   unserer   Orgel   zu arbeiten. Nachdem   vollständigen Ausbau   aller Teile    wurde    gemeinsam    mit    dem Orgelsachverständigen                  der Landeskirche    eine    Beratung    zum weiteren Vorgehen durchgeführt. An          den          Windladen          und Kanzellendeckeln      wurden      starke Holzwurmschäden    festgestellt,    die unbedingt          beseitigt          werden mussten.        Dazu        wurden        die zerstörten   Windladenteile   ausgefräst und    die    Kanzellendeckel    inklusive der Belederung erneuert. Am    Orgelgehäuse    wurden    auf    der Außenseite               Beschädigungen ausgebessert         und         an         der Gehäuserückwand       wurde       eine Dreischichtplatte   angebracht,   um   die Orgelrückwand    im    unteren    Bereich zu   stärken   und   so   das   Orgelinnere besser       vom       Turmaufgang       zu trennen. Die    vom    Winderzeuger    gespeiste Kastenbalganlage    hatte    leider    die Eigenschaft,    dass    der    Winddruck stark    abfiel,    wenn    mehrere    Töne gleichzeitig    gespielt    wurden.    Dies wurde   durch   die   Anschaffung   eines neuen    Schwimmerbalgs,    der    über den    Kastenbälgen    aufgestellt    und am     Winderzeuger     angeschlossen wurde,     deutlich     verbessert.     Von dieser       Maßnahme       wird       eine Verbesserung   des   Klangerlebnisses erwartet. Der    Kirchenvorstand    hat    sich    für eine             Rekonstruktion             der Prospektpfeifen      entschieden,      da diese   die   Orgel   dem   Originalzustand wieder         näher         bringt.         Die Prospektpfeifen    sind    geliefert    und teilweise bereits eingebaut worden. Durch    die    Fa.    Liebsch    wurde    die Wand       um       die Orgel       herum ausgebessert. Durch      die      Fa.      Krebs      wurden notwendige                 Elektroarbeiten durchgeführt.   Unter   anderem   wurde die     Beleuchtung     am          Spieltisch erneuert. Offen   sind   noch   kleine   Restarbeiten und    das    Wichtigste:    die    Intonation und     Stimmung     der     Orgel.     Dafür warten          wir          auf          wärmere Temperaturen J Spätestens   zu   Ostern   wird   uns   dann die      Orgel      mit      neuem      Klang verwöhnen. An    dieser    Stelle    bedankt    sich    der Kirchenvorstand    noch    einmal    ganz herzlich bei allen Spendern. Die     alten     Prospektpfeifen     stehen ausgebaut    auf    der    Empore    in    der Kirche     und     werden     nicht     mehr benötigt,     sobald     die     Orgel     fertig gestimmt ist. Sie   müssten   eigentlich   verschrottet werden,   was   uns   aber   irgendwie   leid tut,   denn   sie   haben   ja   lange   einen guten Dienst getan. Daher     sind     wir     gern     bereit,     die Orgelpfeifen    gegen    einen    Obulus, der    für    zukünftige    Bauaufgaben    in der   Kirchgemeinde   verwendet   wird, abzugeben.   Wer   Interesse   an   einem Stück     Kirche     Börnichen     in     den eigenen   vier   Wänden   hat,   kann   sich gern   beim   Kirchenvorstand   melden. Die Abgabe erfolgt Ende März. Monika Weickert