Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börnichen
Ev.-Luth. Kirchgmeinde Börnichen Försterweg 1 09437 Börnichen Pfarramt Waldkirchen Tel. 037294/87884
Orgelsanierung Der Fördermittelbescheid ist im Juni endlich eingetroffen. Den Auftrag zur Sanierung unserer Orgel hat die Fa. Frank Peiter aus Lengefeld erhalten. Herr Peiter muss noch eine begonnene Baustelle abschließen und wird sich dann voraussichtlich ab Mitte September um unsere Orgel kümmern. Allen, die das Vorhaben bisher mit Geldspenden unterstützt haben, soll an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön ausgesprochen werden. Abendmahl mit Kindern Die Kirchenvorstände unserer drei Gemeinden haben lange über die Teilnahme von Kindern am Abendmahl beraten. In den Nachbargemeinden wird dieses Angebot, welches die Landeskirche den Gemeinden freistellt, bereits umgesetzt. Nach vielen Für und Wider haben auch wir uns dazu entschlossen, Kindern ab der ersten Klasse die Teilnahme am Abendmahl zu ermöglichen. Voraussetzung ist, dass die Kinder getauft sind und die Eltern dies möchten. Die Kinder erhalten von den Mitarbeitern im Verkündigungsdienst eine Abendmahlsunterweisung. Das erste Abendmahl mit Kindern wird voraussichtlich Ostern stattfinden. Schrottcontainer Nachdem es bereits viele Rückfragen bei Kirchvorstehern gegeben hat, werden wir Anfang September wieder einen Schrottcontainer im Gelände des Kirchgemeindehauses aufstellen. Strukturänderungen Auf ihrer Frühjahrstagung im April hat die Landessynode das viel diskutierte Kirchengesetz zur regionalen Zusammenarbeit beschlossen. Nach diesem Gesetz wurde die Kirchgemeindeordnung geändert. Kirchgemeinden gehören zukünftig einer vom Kirchenbezirk gebildeten Region an. Perspektivisch soll diese Region nur noch eine Kirchgemeinde oder einen Kirchgemeindebund oder ein Kirchspiel oder ein Schwesterkirchverhältnis abbilden. Die vom Kirchenbezirk beschlossene Region Zschopau, in die Börnichen zugeordnet werden soll, besteht aus 17 Kirchgemeinden, die als 2 Einzelkirchgemeinden und 5 Schwesternkirchgemeinden zusammenarbeiten. Diese müssten sich zukünftig zu einem großen Schwesternkirchverhältnis (oder andere gemeinsame Form) zusammenschließen. Ein Schwesternkirchverhältnis darf jedoch aus max. 6 Kirchgemeinden bestehen. Das heißt, die jetzt noch eigenständigen Kirchgemeinden müssen sich soweit zusammenschließen, dass nicht mehr als 6 Einheitskirchgemeinden übrig sind, die dann ein, in meinen Augen riesiges, Schwesterkirchverhältnis eingehen. Vorläufig werden in der Region Zschopau 2Struktureinheiten gebildet, in der je 3 Pfarrstellen vorhanden sind. In der Struktureinheit, der Börnichen zugeordnet werden soll, sind 10 Kirchgemeinen, die in 3 Schwesterkirchverhältnissen zusammengeschlossen sind. Zukünftig werden diese beiden Struktureinheiten wie oben beschrieben zusammengeschlossen. Der Kirchenvorstand muss sich leider mit diesem schwierigen Thema auseinander setzen und wird dazu einen Gemeindeabend vorbereiten und durchführen. Der Termin steht noch nicht fest. Monika Weickert, Vorsitzende
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börnichen
Ev.-Luth. Kirchgmeinde Börnichen Försterweg 1 09437 Börnichen Pfarramt Waldkirchen Tel. 037294/87884
Orgelsanierung Der Fördermittelbescheid ist im Juni endlich eingetroffen. Den Auftrag zur Sanierung unserer Orgel hat die Fa. Frank Peiter aus Lengefeld erhalten. Herr Peiter muss noch eine begonnene Baustelle abschließen und wird sich dann voraussichtlich ab Mitte September um unsere Orgel kümmern. Allen, die das Vorhaben bisher mit Geldspenden unterstützt haben, soll an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön ausgesprochen werden. Abendmahl mit Kindern Die Kirchenvorstände unserer drei Gemeinden haben lange über die Teilnahme von Kindern am Abendmahl beraten. In den Nachbargemeinden wird dieses Angebot, welches die Landeskirche den Gemeinden freistellt, bereits umgesetzt. Nach vielen Für und Wider haben auch wir uns dazu entschlossen, Kindern ab der ersten Klasse die Teilnahme am Abendmahl zu ermöglichen. Voraussetzung ist, dass die Kinder getauft sind und die Eltern dies möchten. Die Kinder erhalten von den Mitarbeitern im Verkündigungsdienst eine Abendmahlsunterweisung. Das erste Abendmahl mit Kindern wird voraussichtlich Ostern stattfinden. Schrottcontainer Nachdem es bereits viele Rückfragen bei Kirchvorstehern gegeben hat, werden wir Anfang September wieder einen Schrottcontainer im Gelände des Kirchgemeindehauses aufstellen. Strukturänderungen Auf ihrer Frühjahrstagung im April hat die Landessynode das viel diskutierte Kirchengesetz zur regionalen Zusammenarbeit beschlossen. Nach diesem Gesetz wurde die Kirchgemeindeordnung geändert. Kirchgemeinden gehören zukünftig einer vom Kirchenbezirk gebildeten Region an. Perspektivisch soll diese Region nur noch eine Kirchgemeinde oder einen Kirchgemeindebund oder ein Kirchspiel oder ein Schwesterkirchverhältnis abbilden. Die vom Kirchenbezirk beschlossene Region Zschopau, in die Börnichen zugeordnet werden soll, besteht aus 17 Kirchgemeinden, die als 2 Einzelkirchgemeinden und 5 Schwesternkirchgemeinden zusammenarbeiten. Diese müssten sich zukünftig zu einem großen Schwesternkirchverhältnis (oder andere gemeinsame Form) zusammenschließen. Ein Schwesternkirchverhältnis darf jedoch aus max. 6 Kirchgemeinden bestehen. Das heißt, die jetzt noch eigenständigen Kirchgemeinden müssen sich soweit zusammenschließen, dass nicht mehr als 6 Einheitskirchgemeinden übrig sind, die dann ein, in meinen Augen riesiges, Schwesterkirchverhältnis eingehen. Vorläufig werden in der Region Zschopau 2Struktureinheiten gebildet, in der je 3 Pfarrstellen vorhanden sind. In der Struktureinheit, der Börnichen zugeordnet werden soll, sind 10 Kirchgemeinen, die in 3 Schwesterkirchverhältnissen zusammengeschlossen sind. Zukünftig werden diese beiden Struktureinheiten wie oben beschrieben zusammengeschlossen. Der Kirchenvorstand muss sich leider mit diesem schwierigen Thema auseinander setzen und wird dazu einen Gemeindeabend vorbereiten und durchführen. Der Termin steht noch nicht fest. Monika Weickert, Vorsitzende