Ev.-Luth. Kirchgmeinde Börnichen Försterweg 1 09437 Börnichen Pfarramt Waldkirchen Tel. 037294/87884
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börnichen
Achiv Achiv
Liebe Gemeinde, wir feiern zu Pfingsten, dass Gott uns seinen Geist schenkt, durch den er in uns lebt und der uns zu einem Leben in seinem Sinne antreibt.  „Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder“ (Römer 8,14) Sein Geist möchte uns antreiben, so wie der Wind das Segelschiff. Sein Geist möchte uns tragen, wie die Luft das Flugzeug. Sein Geist möchte unser Leben erhalten, wie die Luft zum atmen.   Die Früchte, die der Heilige Geist in uns hervorbringt sind „Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Rücksichtnahme und Selbstbeherrschung“ (Galater 5, 22f.)   Die Konfirmanden, die sich zu unserem gemeinsamen Gottesdienst, zu Jesus bekannten, haben diesen Baum gestaltet, an dem die genannten Früchte zu sehen sind. Ein Baum braucht Pflege, damit er Früchte tragen kann. Diese kostbaren Früchte des Geistes Gottes können unter uns wachsen, wo wir unter Gottes Wort zusammenkommen und uns von ihnen bewegen und bestimmen lassen. Wie wunderbar, dass uns Gott durch seinen Geist ein Miteinander schenken möchte, das von diesen edlen Früchten seine Kraft erhält.   Gott ist treu, darum feiern wir in den nächsten Wochen den Gedenktag der Konfirmation. Seit dem die Jubilare damals zu einem Leben mit Gott ja gesagt haben sind 25, 50, 60, 65 oder noch mehr Jahre vergangen. Zeit, um zurückzuschauen und um unter Gottes Segen den Weg weiterzugehen.   Gott geht mit, auch auf den Wegen, die Sie in der bevorstehenden Urlaubszeit vielleicht an weit entfernte Orte führen.   Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Zeit unter Gottes Segen und dass sein Heiliger Geist in unserem Miteinander viele Früchte trägt. Ihr Pfarrer Jens Meyer
Ev.-Luth. Kirchgmeinde Börnichen Försterweg 1 09437 Börnichen Pfarramt Waldkirchen Tel. 037294/87884
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Börnichen
Achiv Achiv
Liebe Gemeinde, wir feiern zu Pfingsten, dass Gott uns seinen Geist schenkt, durch den er in uns lebt und der uns zu einem Leben in seinem Sinne antreibt.  „Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder“  (Römer 8,14) Sein Geist möchte uns antreiben, so wie der Wind das Segelschiff. Sein Geist möchte uns tragen, wie die Luft das Flugzeug. Sein Geist möchte unser Leben erhalten, wie die Luft zum atmen.   Die Früchte, die der Heilige Geist in uns hervorbringt sind „Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Rücksichtnahme und Selbstbeherrschung“ (Galater 5, 22f.)   Die Konfirmanden, die sich zu unserem gemeinsamen Gottesdienst, zu Jesus bekannten, haben diesen Baum gestaltet, an dem die genannten Früchte zu sehen sind. Ein Baum braucht Pflege, damit er Früchte tragen kann. Diese kostbaren Früchte des Geistes Gottes können unter uns wachsen, wo wir unter Gottes Wort zusammenkommen und uns von ihnen bewegen und bestimmen lassen. Wie wunderbar, dass uns Gott durch seinen Geist ein Miteinander schenken möchte, das von diesen edlen Früchten seine Kraft erhält.   Gott ist treu, darum feiern wir in den nächsten Wochen den Gedenktag der Konfirmation. Seit dem die Jubilare damals zu einem Leben mit Gott ja gesagt haben sind 25, 50, 60, 65 oder noch mehr Jahre vergangen. Zeit, um zurückzuschauen und um unter Gottes Segen den Weg weiterzugehen.   Gott geht mit, auch auf den Wegen, die Sie in der bevorstehenden Urlaubszeit vielleicht an weit entfernte Orte führen.   Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Zeit unter Gottes Segen und dass sein Heiliger Geist in unserem Miteinander viele Früchte trägt. Ihr Pfarrer Jens Meyer